Erdberührte Aussenwände

Erdberührte Aussenwände

Um Energieverluste über erdberührte Außenwände zu begrenzen, müssen sie gedämmt werden. Wenn nichts anderes beschützen wir damit die Abdichtung vor mechanischen Beschädigungen.

Es gilt, erdberührte Kellerwände – ob Kellerräume nun beheizt und bewohnt sind oder nicht – dauerhaft gegen Wärmeverluste sowie gegen Wasser- und Feuchteeindringen fachgerecht zu beschützen. 

  • an Kellerwände oberhalb der Geländeoberkante werden Dämmplatten mit gewaffelter Oberfläche angebracht, z. B. FIBRANxps ETICS GF,
  • Kellerwände in Kontakt mit Erdreich werden zuerst fachgerecht abgedichtet und schließlich mit wasser- und feuchteabweisenden Extruderschaumdämmplatten versehen, die gleichzeitig auch mechanische Beschädigungen der Bauwerkabdichtung vermeiden, z. B. mit FIBRANxps 300-L. 

Schichtenaufbau erdberührte Außenwände

  • Erdreich
  • Dränschicht bzw. Noppenbahn
  • FIBRANxps 300-L
  • Abdichtung
  • Außenwand
  • Innenputz